Monat: August 2017

Steffen, was brauche ich um mit Trading Geld zu verdienen?
Als erstes braucht man Geld. Jeder Marktteilnehmer hat seinen persönlichen finanziellen Spielraum. Das Kapital das jeder bereit ist einzusetzen, das bedeutet einem Risiko auszusetzen, arbeitet dann im Markt entweder für den Anleger oder gegen den Anleger, es wird mehr oder weniger. Je mehr Geld du einsetzt, desto höher der mögliche Gewinn, desto höher aber auch der mögliche Verlust, denn das eine steht in direkter Relation mit dem anderen.
Was vollkommen klar ist, wird jedoch durch die Werbung auf den Kopf gestellt. Diese sagt dir heute, du brauchst gar nicht viel Kapital, sondern nur eine gute Strategie und mit dieser kannst du dann aus wenig Geld viel Geld machen. Dies klingt so gut, dass sofort eine gewisse Euphorie entfacht wird und nicht wenige oftmals die letzten Groschen zusammenkratzen um an das Wissen der sogenannten Börsenprofis zu gelangen. Der klassische Traum der seit Jahren im Internet herumgeistert ist: „Daytrader zu werden“ und dann davon zu leben. Ich habe schon Leute erlebt, welche dieses von der Werbung geschaffene Bild so stark verinnerlicht haben, und dass dann durch das eigene Versagen eine so starke Unzufriedenheit erzeugt wurde, dass regelrecht alles was nur im entferntesten mit dem Finanzmarkt zu tun hatte verurteilt wurde.
Die Wahrheit ist jedoch, dass sie von sich selbst etwas unmögliches verlangt haben. Die Werbung war es, welche das Bild vom Daytrader am Strand, mit den schicken Autos und dem Luxus in den Kopf gepflanzt hat. Die Muster sind immer die gleichen. Jemand gibt vor ein armer mittelloser Kerl gewesen zu sein und dann durch die Börse ist er in kurzer Zeit reich geworden und kann sich von da ab alles leisten was er möchte. Für jemand der gerade etwas knapp bei Kasse ist hört sich das an als wenn gerade Gott persönlich zu ihm sprechen würde und ihn endlich dorthin bringen wird wo er schon immer sein wollte. Diese Geschichte, dass jemand wirklich nichts hatte und dann durch eine spezielle Strategie reich geworden ist, verkauft sich gut und ist der Einstiegspunkt für weitere Verkäufe.

In der realen Welt sind die Dinge jedoch anders. Die Renditen weitaus geringer als in der Werbung behauptet. Wenig Geld zur Verfügung und als Daytrader ein Vermögen aufbauen, das sind nette Marketing Geschichten, die immer wieder wiederholt werden.

So hat sich an der grundsätzlichen Börsenregel nichts verändert. Wer am Finanzmarkt ein Vermögen machen will, muss ein Vermögen mitbringen. Ansonsten bleibt es ein schönes Taschengeld, dass man sich verdient fern ab von großem Luxus. Die Behauptung, alles ist möglich, es kommt nur auf die richtige Strategie, das richtige Mindset an, ist ein hübsches Marketing Märchen, dass nur zu gerne geglaubt wird.

Dies ist wichtig zu verstehen, denn es gibt heute eine Menge Menschen deren Traum es ist, ihren Job zu kündigen und Daytrader zu werden. Sie alle glauben die Geschichten der Verkäufer.

Eine kurze Information zu unserem News Blog Bereich. Hier erscheinen in Zukunft alle Neuigkeiten zu Carryinvest. Alle die uns folgen, ob aktive oder inaktive User, können hier die aktuellen News einsehen. Auch möchte ich zu bestimmten Themen einige Posts veröffentlichen die frei zugänglich sein sollen. Es gibt keinen festen Zeitplan wann ein nächstes Update erfolgt. Blog Beiträge zu bestimmten Themen gegen Bezahlung um die Meinung der Trading-Gemeinde zu beeinflussen sowie Gastbeiträge gegen Bezahlung lehne ich grundsätzlich ab. Es gibt fast niemand mehr der noch neutral und unbefangen Themen anspricht. Die meisten sogenannten Experten haben ihre Werbedeals und agieren so wie es voraussichtlich den meisten Profit einbringt. Sie nutzen die Naivität und das Unwissen vieler Suchenden aus um sich selbst daran zu bereichern.