Monat: Februar 2018

Nimm am Börsenspiel Teil und es wartet ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Oder nimm am Trading Wettbewerb Teil und zeige dass du der Beste bist! Der Gewinner erhält einen Preis von 1 Million Euro. So oder der so ähnlich klingen die Lockangebote.

Für die Betreiber ist das immer eine gute Marketing Aktion um Neukunden zu gewinnen. Alle philosophieren wer dieses Jahr gewinnen wird, usw.. Das Showgeschäft gibt es in jeder Branche. Und jede Branche muss heute dafür kämpfen beachtet zu werden. Das ist das Geschäft.

Als  Trader ist es jedoch wichtig den Unterschied zwischen Show und Realität zu erkennen. Wer bei einem solchen Contest als Gewinner das Feld verlässt kann auf eine Karriere als Marketing Star bauen, denn der gewonnene  Preis wird auch vermutlich noch in 10 Jahren Kunden locken.

In den seltensten Fällen können die Gewinner jedoch tatsächlich dauerhaft Gewinne erzielen und eine gute Performance abliefern. Der Überflieger wird zum Blindgänger. Und die Accounts die bei solchem Risko bereits geschrottet wurden finden keine Erwähnung. Diese Börsenspiele vermitteln immer den Eindruck Trading ist wie ein Computerspiel. Man hackt und kämpft wild mit dem Markt und verlässt als Sieger das Feld. Oder man sitzt wie die Goldene Gans vorm PC sitzt und  macht ständig mehr Geld. Wer glaubt Trading sei ein Wettkampfsport, ist ein Zocker. Zocker machen viel Geld und verlieren viel Geld.

Zurück zum vermeintlichen Überflieger. Wäre das der Fall würden alle Hedgefonds oder Investmentfirmen bereits Schlange stehen und diesen Trader für sich traden lassen wollen. Das ist aber nicht so, niemand interessiert es. Wer wirklich Schlange steht und großes Interesse zeigt,  sind die Broker, denn der Gewinner als Marketingfigur ist sehr wertvoll. Auf dieser Basis lassen sich viele jungeTrader oder jene die noch nicht profitabel handeln beeindrucken und für das Trading-Geschäft gewinnen.

Vor allem die Performance wird stark beworben. Das Geld in kurzer Zeit vervierfacht oder aus 5.000 wurden 100.000, wer will da nicht dabei sein? Beim Lotto sehen wir das gleiche Phänomen. Die Leute spielen Lotto weil sie bereits gesehen und ghört haben dass es solche Gewinner gibt und glauben dann sie könnten der Nächste sein. Es gab sogar schon Lotto-Gewinner die danach Kurse  und Vorträge gegen Geld anboten um zu erklären wie sie es geschafft haben den 6er zu ergattern. Keiner konnte den Erfolg jedoch jemals in seinem Leben wiederholen.
;

Wenn du nicht nur dein eigenes Geld handeln möchtest sondern auch als Trader für einen Hedgefonds oder eine Investmentfirma handeln möchtest oder für vermögende Privatleute, dann brauchst du einen Track Record. Dieser sollte ca. 2-3 Jahre betragen und zeigen dass du zu den 10% der Trader gehörst die profitabel handeln können.

Erwarte aber nicht dass, dir dann jemand sofort sein Geld anvertraut. Aufgrund der zahlreichen Fake-Records und Lügengeschichten in der Branche, wird dir ein seriöser Geldgeber ein eigenes Konto eröffnen und deine Performance genau unter die Lupe nehmen für weitere 6-9 Monate. Nach diesem Test bist du dann bereit für Fremdkapital zu handeln. Als Youtube Star beeindruckst du deine Fangemeinde jedoch keinen seriösen Geldgeber! Showgeschäft und Investmentgeschäft sind zwei völlig verschiedene Dinge!

Das ist der Unterschied zwischen den Leuten die bereits Geld haben und den Leuten die keins haben jedoch davon träumen in Zukunft dazu zu gehören. Erstere prüfen alles 10 Mal bis sie jemandem Vertrauen und ihr Geld einem Risiko aussetzen. Die Zweite Gruppe lässt sich sehr leicht beeindrucken, da reichen meist ein bischen vorgelebter Lifestyle wie schicke Sportautos oder eine teuere Uhr. Dann geben sie ihren letzten Groschen um an die vermeintlichen Insiderinfos zu gelangen. Also viel bla bla bla und viel heiße Luft. Diese Leichtgläubigkeit wird heute oft ausgenutzt. Der Traum vom vielen Geld lockt und schaltet nicht selten die Gehirnfunktion ab.

Keylevels (Widerstands- und Unterstützungslinien von hoher Relevanz) sind ein entscheidender Faktor im täglichen Forex-Trading. Es ist immer gut, im Chart aktuelle Keylevels eingezeichnet zu haben.

Wir haben in unser Daytrading Dashboard einen Keylevels Teil integriert, der jeden Morgen die aktuellen Levels für die wichtigsten Währungspaare anzeigt. Dies sind keine Pivot Points sondern Levels die aus den versch. Zeitebenen herausgelesen werden. Klassisch nach der Priceaction.

Weitere Hauptfaktoren sind der aktuelle Trend, die Volatilität und die voraussichtliche Handelsspanne des aktuellen Tages.

Das Dashboard ist für das Daytrading konzipiert worden.  Es erleichtert viele Dinge und erspart wertvolle Zeit, weil wir auf einen Blick erkennen können wo Tradingmöglichkeiten vorhanden sind. Als Trader willst du nicht erst jeden Tag eine halbe Stunde alle Charts durcharbeiten. Du willst sofort wissen was los ist im Markt und wirst dann genauer hinschauen, dort wo es wirklich interessant ist.

Das tägliche Update dieser Daten findet jeden Morgen statt (bevor in London und Frankfurt die Märkte öffnen). Im Forex haben wir zwar einen 24h Markt, jedoch macht es keinen Sinn zu Uhrzeiten zu handeln wo nichts los ist. Als Daytrader ist die beste Zeit wenn Frankfurt und London aktiv sind.