Monat: Juli 2018

Die Zinskurve (blau) zeigt dass wir im letzten Abschnitt des aktuellen Wirtschaftszyklus sind. Die langfristigen Zinsen sinken im Verhältnis zu den kurzfristigen, was auf eine langfristig deflatorische Tendenz hindeutet. Grün überlagert sieht man den Dow Jones Index. Unser Augenmerk liegt nun verstärkt auf den Details des US Wirtschaftszykluses. Details sind beim Timing entscheidend. Für die Devisenmärkte rücken Risk-off und Risk-on Bewegungen nun in den Vordergrund. Die USD-Liquidität in den Schwellenländern ist in den letzten Wochen stark zurück gegangen. Das ging an den Währungen wie der Türkischen Lira, dem Brasl. Real oder Arg. Peso nicht spurlos vorbei. Vielerorts sind die Kapitalkosten nun höher als die Rendite auf das eingesetze Kapital. Die Renditekurve von US-Unternehmensanleihen ist bereits negativ. Globale Kapitalströme sind in Bewegung, Abflüsse aus globalen Aktienfonds sind mit über 6 Milliarden Dollar so groß wie nie zuvor. Währenddessen setzte China eine milliardenschwere Kapitalspritze um vorerst Schlimmeres zu verhindern.

In diesem Video erläutere ich unser Keylevels-Diagramm. Ein Tool an dem ich erst kürzlich gearbeitet habe. Ziel ist es, bereits vor Beginn des Tradingtags zu wissen wo relevante Keylevels liegen. Das Programm berechnet die Levels jeden Tag frisch. Festzustellen ist, dass besonders jene Levels mit hoher Dichte außerhalb der durchschnittlichen Tagesrange sehr gut korrespondieren.

Die ARD berichtete über dubiose Options-Broker welche ihre Kunden abgezockt haben. Leider jedoch viel zu spät für viele Laien welche auf den Schwindel hereingefallen sind. Ich habe vor Jahren schon geschrieben dass Binäre Optionen und die Machenschaften dahinter schlimmer wie jedes Kasino sind.

Viele bekannte Marketingexperten mit großer Reichweite  hatten damals Werbung für die Optionen gemacht. Diese verdienten sich dumm und dämlich, denn pro Empfehlung zahlten die Broker eine Menge Geld. Dass die Marketer und die Broker ihre Kunden wissentlich abgezockt haben war ihnen egal. Diese wissen wie man Schrott als Gold darstellen kann und Leute die nicht selbst nachdenken zum handeln bewegt. Erstaunlich dass diese nachts ruhig schlafen können.

Viele dieser Geschichtenerzähler sind auch heute weiterhin am Werk um das nächste Schnell-Reich werden Produkt zu vermarkten.

Wie so oft in den Medien, wird ohne Differenzierung, ein gesamter Bereich als dubios dargestellt. Aus diesem Grund kann man 99% aller Talkshows und Sendungen im TV als Zeitverschwendung ansehen. Die interessierten Leute wissen sowieso mehr Details als man im TV erfährt und dies lange bevor bestimmte Themen in die Öffentlichkeit geraten. Noch schlimmer wird es wenn bestimmte Politiker ihre Meinung zu bestimmten Themen äußern. Diese Leute müssen öffentlich eine bestimmte Meinung vertreten, richtig oder falsch, gut oder schlecht spielt dabei keine Rolle. Sie sagen das was die Parteispitze ihnen vorgibt. Na dann gute Unterhaltung!!!!

https://www.ardmediathek.de/tv/Plusminus/Online-Broker-Wie-der-Traum-vom-schnel/Das-Erste/Video?bcastId=432744&documentId=54311136

Update zum Carryinvest Service:

Die Form der Updates wird sich ändern. Anstelle des jetzigen monatlichen Abo Modells rücken themenbezogene Marktupdates (Video & PDfs) welche kostenpflichtig erworben werden können. Diese Updates erscheinen in unregelmäßigen Abständen. Zum einen wenn neue Trades in Planung sind und zum anderen kleinere Zwischenupdates zu bestehenden Positionen.

Unser Fokus liegt auf den großen Bewegungen im Devisenmarkt welche durch fundamentale Treiber gesteuert werden. Das ist also kein Daytrading Service. Wobei wir in der Praxis schon häufig handeln, jedoch nur innerhalb des großen Trends. Unsere quantitativen Modelle ermöglichen es, extrem gute Chancen -Risiko Verhältnisse zu erkennen. Damit verdiene ich seit Jahren das meiste Geld. Diese Informationen und Auswertungen möchte ich weiterhin mit der Tradingwelt teilen.

Vielleicht, weißt du noch garnicht wie wir in der Praxis diese Positionen managen bzw. wie wir mit dem Markt interagieren. Ich werde dazu bald ein Webinar machen um auf mehr Details eingehen zu können.

Unsere Informationen sind exklusiv und wir haben viele Kunden welche ganz genau verstanden haben wie der Carry Trade funktioniert und seit Jahren damit ein gutes Einkommen erzielen. Die neuen Reports werden ideal sein, um diese Trader mit neuen selektiert hochwertigen Tradinggelegenheiten und Updates zu versorgen ohne dabei eine Verpflichtung wie z.B ein Abo einzugehen.

Die Anzahl der Reports pro Jahr ist total abhängig von den Marktreaktionen. In der Regel haben wir 1-2 große Trades pro Jahr laufen. Kleinere Swing Trades ungefähr 3-6 pro Jahr.

Ich freue mich, wenn du mir folgst….

Viele Grüße

Steffen

 

PS: Das jetzige Abo Modell läuft automatisch aus und wird ab sofort nicht mehr automatisch verlängert. Das bedeutet der Zugang erlischt automatisch nach Ablauf der 30 Tage nach der letzten Zahlung.