Aktienmärkte – late in the game

News öffentlich: 21 Juli, 2018 um 17:03 Uhr

Die Zinskurve (blau) zeigt dass wir im letzten Abschnitt des aktuellen Wirtschaftszyklus sind. Die langfristigen Zinsen sinken im Verhältnis zu den kurzfristigen, was auf eine langfristig deflatorische Tendenz hindeutet. Grün überlagert sieht man den Dow Jones Index. Unser Augenmerk liegt nun verstärkt auf den Details des US Wirtschaftszykluses. Details sind beim Timing entscheidend. Für die Devisenmärkte rücken Risk-off und Risk-on Bewegungen nun in den Vordergrund. Die USD-Liquidität in den Schwellenländern ist in den letzten Wochen stark zurück gegangen. Das ging an den Währungen wie der Türkischen Lira, dem Brasl. Real oder Arg. Peso nicht spurlos vorbei. Vielerorts sind die Kapitalkosten nun höher als die Rendite auf das eingesetze Kapital. Die Renditekurve von US-Unternehmensanleihen ist bereits negativ. Globale Kapitalströme sind in Bewegung, Abflüsse aus globalen Aktienfonds sind mit über 6 Milliarden Dollar so groß wie nie zuvor. Währenddessen setzte China eine milliardenschwere Kapitalspritze um vorerst Schlimmeres zu verhindern.