Das dunkle Billionen Geschäft

Die angeblich sicheren Covid-Impfstoffe haben eine extrem dunkle Seite die man nicht öffentlich machen will.

500 Seiten pro Monat muss Pfizer freigeben von insgesamt 329.000 Seiten. Es wird also bis 2076 dauern bis wir alles über die Covid Impfstoff Daten wissen. Was haben sie zu verbergen und warum diese Intransparenz? Der Grund für die Verzögerung sind wahrscheinlich massive Nebenwirkungen in den Tests die nicht an die Öffentlichkeit kommen sollen. Es ist wohl besser zu warten bis die Menschen welche die Impfstoffe bekommen haben bereits abgelebt haben bevor man die Daten zur Verfügung stellt. Bis heute sind knapp 1 Million Fälle von Nebenwirkungen gemeldet worden. Jedoch nur etwa 1-10% der Fälle werden gemeldet. Wir haben also real wahrscheinlich 10 -100 Millionen Fälle non Nebenwirkungen.

Die Frage ist: Würden die Menschen sich mit diesem Zeug spritzen lassen, wenn sie alle Fakten kennen würden? Ich denke nein, weil das Virus einfach nicht die Gefährlichkeit besitzt solche Risiken bei der Impfung einzugehen. Hinzukommt dass die Impfungen nach neuen Daten nach 3 Monaten ihre Wirkung bereits verlieren. Also 3 Monate Schutz versus möglicherweise lebenslange IMpfschäden oder Tod? Kein gutes Investment!!!! Vor allem steigt das Risiko mit jeder weiteren Injektion – Noch schlechteres Investment!!!! Noch schlimmer ist, dass je mehr Injektionen desto schwächer wird die eigene Abwehr – grauenhaftes Investment!  Auf dieser Basis sollen nun Kinder geimpft werden und eine Impfpflicht eingeführt werden. Ja das ist unsere Welt 2021 und die Politiker möchten nur das beste für die Bevölkerung, das sagen sie zumindest und wer es glaubt ist ein Narr!

Schreibe einen Kommentar