Der Flash Crash von gestern Nacht

News öffentlich: 3 Januar, 2019 um 9:57 Uhr

Gestern Nacht waren die meisten Währungen vom Flash Crash betroffen. Dieser dauerte nur ca. 2 Minuten, die Ausschläge waren jedoch so groß wie wir sie normalerweise nur über einen Zeitraum von 5 Woche sehen. Der Grund für solche Ereignisse ist vor allem die Überregulierunng der Märkte. Die Counterparts welche früher vorhanden waren wurden durch neue Regularien vertrieben. Mit dem Ziel die Märkte sicherer zu machen bewirkt man das genaue Gegenteil. Die Volatilität bleibt lange unterdrückt, entlädt sich dann aber schlagartig. Zudem kam, dass zu Beginn des Jahres die Liquidität extrem gering war. Das fast alle Währungen gleichermaßen betroffen waren, zeigt was passiert wenn man sich auf die Algos verlässt.

Dieses Marktversagen demonstriert ein Phänomen was wir auf breiter Front in jeder Rettungspolitik wiederfinden. Die Zinsen in Europa werden seit vielen Jahren manipuliert um die Volatilität gering zu halten. Die Bombe wird auch dort bald platzen. Die SNB hatte ähnliches versucht und ist gescheitert. In Europa denken die Macher jedoch sie seien übermächtig und könnten alles zu genüge kontrollieren. Diese Illusion wird Chaos verursachen und ein noch größeres Marktversagen demosntrieren.