Der Wandel in den Märkten

News-oeffentlich: 27 August, 2018 um 18:22 Uhr

Die aktuellen Kommentare zu dem Treffen in Jackson Hole machen deutlich wie seltsam die aktuelle Lage ist. Ein Analyst schreibt heute morgen: „Die Ökonomik versteht momentan weniger denn je, wie Inflation funktioniert und wie die Geldpolitik in diesem Prozess wirkt. Daher kann sie nicht voraussagen, welche Zinserhöhungsgeschwindigkeit und welches maximale Zinsniveau angemessen sind.“ Mit anderen Worten, Die Zentralbanken werden den Geist den sie gerufen haben, nicht mehr los und können die eigens geschaffene Lage immer schlechter einschätzen. Es wird aber noch direkter mit: „Geldpolitische Regeln setzen nun einmal die Kenntnis darüber voraus, wie Geldpolitik überhaupt wirkt. Wenn ich keine Ahnung davon habe, wie die Fluglage meines Jets sich ändert, wenn ich die Steuerelemente bediene, kann ich auch keinen Autopiloten bauen.“

Das macht schon sehr deutlich wie enttäuscht oder verärgert einige Bankanalysten aktuell sind, denn es wird für sie immer schwerer ihren Kunden Prognosen abzuliefern die nur halbwegs eintreffen. Die Märkte machen heute hü und morgen hott. Vieles was vor Jahren noch Gesetz war ist es heute nicht mehr usw. Es gab einmal eine Zeit wo man aus einem Zentralbank-Protokoll herauslesen konnte was die nächsten 12 Monate geschehen wird seitens der Zentralbank. Dies ist lange vorbei. Heute ließt man und hört genau zu und am Schluss ist alles datenabhängig.

Wenn zu diesem Klima noch hinzukommt das ein US-Präsident die Märkte 400+ Pip per Twitter Kommentar kurzfristig beeinflussen kann, dann sind das schon außergewöhnliche Zeiten.

Mit anderen Worten es gibt heute weniger als jemals zuvor den einfachen Weg um Geld zu machen. Es ist harte Arbeit die Zusammenhänge richtig zu deuten, kombiniert mit Erfahrung und dem richtigen Gefühl für die jeweilige Situation.

Die Trading Idee ist das wertvollste das es gibt, weil es das Ergebnis eines Analyseprozesses ist. Ist die Idee gut und ausreichend durchdacht, wird man damit Geld verdienen. Das Timing ist dabei der schwierigste Akt und kann niemals perfekt sein. Nicht in der realen Welt.