Etwas schlimmes passiert hier

Die Öffentlichkeit muss bis zum Jahr 2076 warten, bis alle Daten und Informationen offen gelegt werden, auf die sich Pfizer bei der Lizenzierung des COVID-19-Impfstoffs stützte. Buchstäblich eine Verzögerung von 55 Jahren. Dies war der bisherige Stand.

Nun fordert die FDA bis mindestens 2096 zu warten also 75 Jahre, bis alle Daten offengelegt werden.

Was für einen Sinn macht dies, einen Zeitraum von 55 JAhren noch einmal auf 75 zu verlängern? Pfizer muss hier einiges zu verbergen haben und Schlimmeres befürchten wenn die Daten öffentlich werden. Es sieht so aus, als wenn man auf jeden Fall mit der Veröffentlichung warten möchte bis die meisten Menschen welche die IMpfungen jetzt bekommen, abgelebt haben. Einen größeren Vertrauensbeweis in diese Spritzen im negativen Sinne, kann es nicht geben. Ein Unternehmen verdient Billionen, will Menschen alle 3 Monate impfen und legt die Daten nicht offen? Und keine Medien berichten über diesen Skandal? Das einzige was uns erzählt wird ist wie gut und sicher diese neuen Impfstoffe sind. Wenn dies so ist, warum werden die Daten dann 75 Jahre verschlossen gehalten?

Ich zitiere den neuen Bundeskanzler Olaf Scholz: “Ich glaube, dass eine Impfpflicht „für Februar / März als Perspektive“ nötig ist. Was er nicht für nötig hält ist den Menschen diese Daten zugänglich zu machen. Er ist ein Mitspieler der trotz seiner Skandale Kanzler wurde weil er hilft den Great Reset zu verwirklichen. Anders hätte man ihn schon längst in die Wüste geschickt. Armes Deutschland!

https://exxpress.at/aufreger-pfizer-impfstoff-hat-ploetzlich-doch-ueber-100-nebenwirkungen/

Schreibe einen Kommentar