Europa ist finanziell erledigt

Die Unfähigkeit der Politik, die Ukraine Krise friedlich zu lösen, wird Europa schwer schädigen. Im Falle eines Nato Einsatzes wird Europa finanziell einen Supergau erleiden. Der Absturz des Euros zeigt aktuell bereits dass die europäische Zentralbank handlungsunfähig ist. Sie kann auf eine steigende Inflation nicht mehr reagieren und das wird den Euro weiter schwächen. Es wird ganz offen darüber gesprochen, dass man die Inflation aussitzen sollte. Die aktuellen Sanktionen gegen Russland sollen Stärke vermitteln. Mittel bis langfristig wird jedoch folgendes passieren. Russland wird sich als viel widerstandsfähiger erweisen wie gedacht, das europäische Finanzsystem jedoch wird zusammenbrechen.

Russland ist in der Lage Europa finanziell in die Knie zu zwingen, dies deshalb weil Russland aktuell bereits deutlich macht, in welche Richtung es geht. Mit Hilfe der Goldbestände die es die letzten JAhre aufgebaut hat, können, kann der Handel auf Gold umgestellt werden um so die Währungsschwankungen abzufangen. Die Steuer auf Goldkäufe wurde dafür bereits gestrichen. Die Russen können nun jederzeit in Gold rein und raus ohne zusätzliche Kosten. In Europa hingegen finden solche Maßnahmen nicht statt. Die Preise steigen überall, eine Steuersenkung z.B. um die Spritpreise zu senken findet nicht statt. In Europa geht man den Weg, die Wirtschaft mit Geldern zu unterstützen. Die Schuldenberge werden dadurch jedoch zu hoch. Je länger die Ukraine Krise geht, desto wahrscheinlicher wird ein baldiger Kollaps in Europa. Insider sagen die Ukraine ist tatsächlich ein Kampf zwischen Russland und Davos und die europäischen Politiker sind die Marionetten von Davos. Das wir keine Politiker mehr haben die das Volk vertreten hat die Corona Krise bereits überdeutlich gezeigt. Der Schaden den die korrupten eingekauften Politmarionetten verursachen wird jedoch immer größer.

Schreibe einen Kommentar