Grundeinkommen in Frankreich

News öffentlich: 13 September, 2018 um 19:54 Uhr

Frankreich: Acht Milliarden Euro sollen in den nächsten vier Jahren in diverse Strategien der Armutsbekämpfung fließen. Frankreich ist wie andere EU-Länder weit davon entfernt die alte Wirtschaftsstärke die wir vor der 2008er Krise gesehen haben zurück zu gewinnen. Das einzige EU-Land das den Weg aus der Krise gefunden hat ist Deutschland, der Rest steckt weiterhin in der Krise fest. Dies führt dazu, dass sämtliche Länder außer Deutschland gerne die Druckerpresse benutzen würden um aus der Krise heraus zu kommen. Dies funktioniert aber nicht wenn Deutschland gleichzeitig die gleiche Dosis bekommt. Wie beim Doping verfliegt der Vorteil des Einzelnen wenn wenn alle gleichermaßen Doping betreiben. Deshalb hat das QE Programm den südlichen Ländern nicht viel gebracht, Deutschland jedoch umso mehr. Ein Nutzen wäre nur gegeben, wenn sie unter eigener Währung agieren würden.

Bedenklich ist deshalb der Trend das Italien und Frankreich nun einen neuen Weg einschlagen und der Bevölkerung große Summen Geld zusagen, mit dem Wissen, dass dies nicht finanzierbar ist. Dies funktioniert nur wenn Deutschland die Transferzahlungen weiter erhöht. Es zeichnet sich ein Trend ab, dass die verarmenden Länder die Situation in der Eurozone nicht mehr hinnehmen. Anstatt auszusteigen, beginnen sie nun auf Kosten Deutschlands ihre Sozialprogramme hochzufahren. Die angestrebte Einigkeit Europas rückt so immer weiter in die Ferne. Die Konflikte jedoch werden größer. 

Der Weg über die Druckerpresse ist zudem nun vorerst an seine Grenze gestoßen. Ein QE über 2018 hinaus bedeutet, die EZB würde bald mehr als ein Drittel der kauffähigen Staatsanleihen besitzen, was rechtlich nicht geht. Jedoch wurden bisher schon andere Auflagen einfach übergangen und wenn es um den Erhalt des Euros geht, wird dieser Trend vermutlich auch nicht abreißen. Gelddrucken ohne Ende wäre jedoch auch gleichzeitig das Eingeständnis dass der Euro nicht dauerhaft bestehen kann. Die Schuldenberge würden schnell weiter explodieren, und binnen weniger Jahre an ihre Grenzen stoßen.