Schlagwort: Prognose

In diesem Video betrachten wir uns den SP 500 und einen Index, welcher das Zinsniveau im Verhältnis zum Arbeitsmarkt betrachtet. Ziel ist es ein Gespür zu bekommen, wo wir bei den Aktien aktuell stehen. Historisch betrachtet, wird jede weitere Zinsanhebung eine Belastung werden. Die Fed wird die aktuellen Daten natürlich ebenfalls verfolgen und dann möglicherweise erst einmal keine weiteren Zinsanhebungen durchführen. Das wiederum ist ebenfalls ein temporärer Belastungsfaktor für unsere USD Positionen. Weitere Updates und aktuelle Werte in den nächsten Wochen im Memberbereich.

Der aktuelle Konjunkturzyklus ist weit fortgeschritten, aber aktuell in guter Verfassung, was dazu führen sollte dass die Fed die Zinsen weiter anhebt. 2019 ist ein Hoch zu erwarten mit nachfolgendem Wirtschaftsabschwung. Maßgebend jedoch sind die aktuellen Daten die wir weiter Monat für Monat beobachten müssen. Der Einbruch kann früher aber auch später erfolgen. Der SP 500 sollte im Bereich 3600 ein Hoch ausbilden. Wie der kommende Abschwung verlaufen wird hängt davon ab, ob die Zentralbanken das Vertrauen verlieren oder behalten werden. Dies ist entscheidend, denn bei Kontrollverlust scheiden Anleihen als Sicherer Hafen dieses Mal aus was eine völlig neue Situation darstellt.

Kurzfristige Marktprognosen in die Zukunft sind extrem schwierig in einem irrationalen Markt. Als das Pfund am Donnerstag, letzte Woche bei 1,4300 stand interessierte mich jedoch was unser Steel Prognose Tool voraussagt für die nächsten 5 Tage.

Diese Art von Prognosen können helfen Chancen und Risiken besser abzuwägen. Sie können jedoch nicht jede Bewegung treffsicher voraussagen, das wäre ja auch zu schön. Diese Prognose Art wird auch als Big Data Auswertung bezeichnet. Wir haben über 100.000 Datenreihen die zur Auswertung duchgescannt werden müssen. Früher mit dem Laptop dauerte das immer schon mal eine Minute. Heute geht es zum Glück fast wir auf Knopfdruck.

[rating_form id=“2″]

Das neue Jahr beginnt und die meisten geben bullische Prognosen beim Euro. Wie denkst du darüber Steffen? Geht der Euro wirklich weiter aufwärts?

Diese sogenannten Experten nehmen einen Chart, laden ein paar Indikatoren hinein, zeichnen ein paar Trendlinien und betreiben ein bisschen „Technische Analyse“. Dann kommen sie zum Ergebnis, „Bullischer Ausblick beim Euro“. Das ist dann die EUR-USD Prognose 2018. Solche Analysen gibt es zuhauf.

Was wir beim Euro sehen ist, dass die fundamentale Situation düster aussieht. Der Wechselkurs ist der Realität weit voraus gelaufen und das führt üblicherweise, früher oder später zu Enttäuschungen. Im Februar werden wir uns die Jahrescharts der wichtigsten Währungen anschauen. Dann werden wir sehen wo die Grenze ist, wenn der Euro tatsächlich über 1,20 gehen sollte. Für viele ist das eine bullische Bestätigung. Es ist jedoch immer ein gutes Zeichen, wenn viele Ahnungslose in eine Richtung rennen. Das sind die besten Tradinggelegenheiten im Markt.

Um eine Prognose abzugeben bedarf es den Blick auf viele Details, der Chart allein reicht nicht aus. Oftmals ist es so, dass man die fundamentalen Aspekte unbewusst mit berücksichtigt wenn man sich einen Chart ansieht. Dann mag es für Fremde so aussehen als wenn man nur Chartanalyse betreibt. In Wirklichkeit jedoch sind die fundamentalen Fakten immer mit präsent. Das gilt natürlich nicht, für all jene die eben nur mit Charts arbeiten. Deren Marktwissen ist löchrig wie ein Schweizer Käse, es fehlen wichtige Infomationen.

EUR USD Prognose
EUR USD Prognose

[rating_form id=“2″]