carryinvest

Vermögensbildung mit Carry Trades

Wöchentliche Besprechung meiner aktuellen Trades und Investments

Einzigartige Analysen und Trading-Ideen mit bestem Chancen/Risikoverhältnis

Für wöchentliche Trading-Updates registrieren

Möchtest du von globalen Handels- und Investitionsmöglichkeiten profitieren? Erfahre über die neuesten Trends und bleibe auf dem Laufenden. 

In meinem wöchentlichen Videoupdate sprechen ich über die aktuelle Entwicklung in der globalen Wirtschaft. Du bekommst einen tiefen Einblick in aktuelle und zukünftige Trends und kannst damit bessere Handelsentscheidungen treffen.

Mein Anlagekonzept ist simpel: Ich suche nach Werten die zu billig sind und kaufe, umgekehrt verkaufe ich überteuerte Werte. Damit bekomme ich ein außerordentlich gutes Chancen-Risikoverhältnis.

Meine Analysen umfassen: Währungen, Globale ETF´s in sämtlichen Ländern sowie Gold/Silber, Rohstoffe, Immobilien, Bitcoin. Ich handele LONG und SHORT.

Einige Beispiele meiner Analysen

Sehr wenigen Fondsmanagern gelingt es den SP500 zu schlagen. Aus diesem Grund ist es meist billiger und klüger einen ETF zu wählen. Die Antwort, wie man einen Referenzindex wie den DAX oder Dow Jones deutlich schlagen kann, liegt vor allem darin, dass es einem gelingt die Abwärtsphasen größtenteils zu vermeiden ohne die Anstiege zu verpassen. Dieses Ziel verfolgt der Tulip Takt Indikator. Die blaue Linie zeigt die Performance des Tulip Takt gegenüber dem Original SP500. Schön ist, dass es nicht zu einem häufigen Handel kommt, welcher Kosten verursachen würde. Die Aussagekraft wenn es zu einem Trendwechsel kommt, ist deshalb sehr hoch. 

Ein Weg, die Hoch und Tiefs besser bestimmen zu können, ist es sich anzuschauen, wie stark Investoren auf Pump im Markt investiert sind. Je stärker eine Bewegung in den Märkten von Käufern getrieben wird, welche mit Fremdkapital spekulieren, desto anfälliger wird dieser Trend. Der Hauptgrund für den Crash 1929 waren genau solche auf Kredit finanzierte Spekulationen. Diese Dinge wiederholen sich fortlaufend. Im Jahr 2000 und 2007, nahmen Spekulationen auf Pump abermals rasant zu und erreichten ihren Höhepunkt, kurz bevor der Markt einbrach. 

Die COT Daten sind eines der besten Tools für Währungs-Spekulanten. Ich habe so ziemlich alles probiert, was man mit den COT-Daten anstellen kann. Meine Version des COT-Index ist einzigartig. Ich möchte diesen nicht mehr missen, wenn es darum geht eine Währung zu kaufen oder zu verkaufen. Er zeigt einen echten Einblick in die Positionierung der größten Marktteilnehmer. Als echter Spekulant möchte ich jedoch die Wirtschaftsdaten genauso intensiv studieren wie jene als Big-Boys bezeichneten Händler um eigene unabhängige Entscheidungen treffen zu können.

Ein weiteres Tool beim Währungshandel sind die Fair Value Modelle. Ich bin fasziniert und begeistert über die Möglichkeiten der quantitativen Analyse. In den letzten Jahren habe ich zu sämtlichen Anlageklassen Fair Value Modelle entwickelt. Ob Aktien, Rohstoffe oder Währungen, es gibt immer die Möglichkeit ein Modell zu entwickeln, welches uns Marktgeschehnisse präsentiert, die wir sonst nie im Stande wären zu erkennen. 

Links sieht man, warum ich keine Angst hatte den Euro bei 1,25 aggressiv Short zu handeln. Ich wäre nie im Stande solche Spekulationen einzugehen und nachts ruhig zu schlafen, hätte ich diese Informationen nicht. 

Bedenke, Meinungen und Einschätzungen gibt es viele, wer aufgrund solcher luftigen Dinge sein Geld investiert muss naiv sein. Nur fundamentale Fakten können eine klare Investmentbasis schaffen. 

 

Der global opportunity Index, zeigt den relativen Wert von aktuell über 50 Ländern. Er gibt einen schnellen Überblick wo Aktien teuer und wo günstig bewertet sind. Ziel ist es stets billig zu kaufen. Den Fehler den viele Anleger machen ist blind irgendwelchen Trends zu folgen oder auf irgendwelche Meinungen zu vertrauen die ohne fundierte Basis zustande gekommen sind. 

Es geht nicht darum ein perfektes Timing hinzubekommen. Vielmehr geht es darum über einen Zeitraum Positionen aufzubauen wenn Werte günstig sind und Werte in die man investiert ist zu verkaufen wenn diese teuer werden.   

Der Handel mit Finanzprodukten ist mit erheblichen Risiken verbunden, bis zum Totalverlust des Kapitals oder sogar darüber hinaus. Wer mit Devisen oder sonstigen Finanzprodukten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Die Analysen, und sämtliche Informationen  bei Carryinvest stellen keine Aufforderung zum realen Handel mit echtem Geld dar. Die Analysen und Informationen dienen ausschließlich der Veranschaulichung und   Weiterbildung. Carryinvest erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und Unfehlbarkeit bei den veröffentlichten Analysen und Informationen. Carryinvest übernimmt keine Verantwortung für evtl. Verluste. Die Verantwortung für Anlageentscheidungen liegt vollständig und ausschließlich beim Benutzer selbst. Wir übernehmen keine Haftung und keine Gewähr für die Richtigkeit der hier veröffentlichten Inhalte.