Schlagwort: Immobilien

Die heutigen Immobilienblasen sind fast doppelt so groß wie 2008. Es ist unglaublich was 10 Jahre Nullzinspolitik der Zentralbanken angerichtet haben. Die billigen Kredite waren Doping für die Immobilienpreise, machten die Reichen viel reicher und die Armen noch ärmer (hohe Mietkosten). Wenn die Zinsen steigen, müssen die Preise fallen. Es ist die größte Blase, die wir in diesem Leben gesehen haben.

Lange ist es her, dass wir begonnen haben über die Situation in Kanada zu sprechen. Wir sind seit einigen Monaten Short CAD positioniert und warten darauf dass sich die Dinge entwickeln. Dazu eine Geschichte aus Kanada:
Die Immobilienmaklerin Paula wusste, dass der Immobilienmarkt einen Wendepunkt erreicht hatte. Wie konnte sie das? Sie stellte fest dass die Verkaufspreise seit Monaten deutlich über dem Marktpreis lagen. Häuser gingen weg, obwohl diese 50.000 Dollar über dem Marktpreis lagen. Die Käufer waren einfach verrückt danach und wollten um jeden Preis in den Markt, also kaufen. Plötzlich jedoch wie aus dem Nichts, stand ein Haus 1 Woche zum Verkauf und kein Käufer war in Sicht. Dann plötzlich tauchte einer auf und wollte das Haus knapp über dem Verkaufswert kaufen, also ein guter Deal. Der Verkäufer jedoch lehnte ab und sagte er will 45.000 mehr erzielen. Die Maklerin drängte eindringlich und sagte ihm , dass sich das Blatt gewendet habe und er froh sein kann dass ein Käufer zu diesem Preis kaufen möchte. Bitte machen Sie dem Käufer ein Gegenangebot. Die Maklerin ging zum möglichen Käufer und teilte ihm mit, für 45.000 mehr kann er das Haus haben. Dieser lehnte ab. Zurück auf dem Weg zum Wagen des Verkäufers signalisierte sie bereits mit Kopfschütteln, dass der Deal nicht zu Stande kam. Dieser düste daraufhin, wütend und mit quietschenden Reifen davon, ohne sich auch nur zu verabschieden.

Das ist die Arroganz und Gier, am Hoch eines Marktes. Das Haus fiel danach von Woche zu Woche im Preis. Das Blatt hatte sich gewendet. Der Verkäufer würde von nun an zu jedem Preis verkaufen, wenn doch nur noch einmal ein Käufer erscheinen würde. Jedoch ist kein Angebot in Sicht, der Markt ist im freien Fall.